Übersicht der Ausbildungsstufen

Positive Psychologie (PP) ist ein wissenschaftliches Forschungsgebiet. Die Methoden und Konzepte der PP sind jedoch ideal geeignet für die Anwendung im praktischen Feld, z.B. in Coaching, Beratung, Training, in der Führung und im Business sowie in Erziehung und Pädagogik. Ein zentrales Ziel des DACH-PP ist es, Qualitätsstandards für Fort- und Ausbildungen im Bereich der Positiven Psychologie im deutschsprachigen Raum zu sichern.

Wer kann eine Ausbildung in Positiver Psychologie absolvieren?

Eine PP-Ausbildung ist grundsätzlich für alle Interessierten zugänglich, die ein starkes Interesse an menschlicher Entwicklung und an Psychologie mitbringen und die bereit sind, die Interventionen auch persönlich anzuwenden und zu reflektieren. Das unterscheidet eine zertifizierte Ausbildung von einem Studium der PP: Sie bildet die Brücke, um Erkenntnisse, die in der Wissenschaft gewonnen wurden im Feld der Praxis anzuwenden.

Warum braucht es Qualitätssicherung für Ausbildungen und Fortbildung in der Positiven Psychologie?

Gerade wenn Aus- und Fortbildungen ihren Schwerpunkt im praktischen Anwenden haben, dabei aber auf wissenschaftlichen Grundlagen beruhen, ist die Sicherung ihrer inhaltlichen Qualität entscheidend. Kompetente Anwender, Berater oder Trainer/innen der PP werden ihre praktische Umsetzung immer auf eine solide, wissenschaftlich begründete Basis stellen wollen. Um diese Kenntnisse zu erwerben, braucht es wiederum kompetente Ausbilder/innen. Deshalb hat der DACH-PP Ausbildungsstufen mit umfangreichen Inhalten definiert und ebenso Anforderungen an die Qualifikation der Ausbilder/innen.

Warum braucht es umfangreiche Ausbildungen in Positiver Psychologie - und keine Schnellkurse?

Die PP ist eines der am schnellsten wachsenden Forschungsgebiete der Psychologie: Ständig kommen neue Forschungsgebiete und -ergebnisse hinzu. Um die umfangreichen Grundlagen der PP und ihre aktuellen Entwicklungen fundiert zu verstehen, braucht es Zeit. Die Grundstufe der zertifizierten Ausbildung im DACH-PP umfasst deshalb 15 Tage.

Positive Psychologie ist eine anspruchsvolle Thematik und braucht Kompetenz. Robert Biswas-Diener, namhafter Vertreter der anwendungsorientierten PP und Pionier im PP-Coaching bringt es auf den Punkt: When you are doing Positive Psychology, you are doing "positive" - but you are still doing "psychology"!

Welche Ausbildungsstufen werden vom DACH-PP zertifiziert?

  • Level 1:  Zertifizierter Anwender der Positiven Psychologie/  Certified Professional of Positive Psychology cP of PP
    Umfang: mindestens 15 Tage, offen für alle Interessierten
  • Level 2:  Zertifizierter Berater der Positiven Psychologie/  Certified Consultant of Positive Psychology cC of PP
    Umfang: mindestens 18 Tage, offen für Absolventen Level 1
  • Level 3: Zertifizierter Trainer der Positiven Psychologie/  Certified Trainer of Positive Psychology 
    Umfang: mindestens 15 Tage, offen für Absolventen Level 2
  • Level 4: Zertifizierter Lehrtrainer der Positiven Psychologie/  Certified Master Trainer of Positive Psychology
    Dieser Titel ist nur für Personen mit einem sozialwissenschaftlichen Grundstudium zu erwerben, da sie diejenigen sind, die Trainer (also Mulitplikatoren) der PP ausbilden.

Seit 2017 sind zusätzliche praxisorientierte Qualifizierungen möglich:

  • Zertifizierter Positive Psychology Coach DACH-PP
    Umfang: mindestens 30 Tage
  • Zertifizierter Positive Business Expert DACH-PP
    Umfang: mindestens 30 Tage
  • Zertifizierter Positive Education Expert DACH-PP
    Umfang: mindestens 15 Tage

Der DACH-PP setzt damit die höchsten Qualitässtandards im europäischen Raum. Einen Vergleich der Standards finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Weitere Informationen zu einer Ausbildungsstufe finden Sie in der Ausbildungsordnung bzw. auf den jeweiligen Unterseiten. Die akkreditierten Institute sehen Sie > hier

Weitere Informationen

Termine

27.09.2019 bis 29.09.2019 | Konferenz
01.10.2019 | Regionaltreffen
24.06.2020 bis 27.06.2020 | Konferenz
10.10.2020 bis 11.10.2020 | Konferenz
15.07.2021 bis 18.07.2021 | Konferenz