Florian Schrei

Persönliche Vorstellung

Seit meinem Einstieg beim Radio vor über 20 Jahren höre ich mit Begeisterung Menschen beim Sprechen zu. Erstaunt habe ich von Anfang an festgestellt, dass es manchem leicht fällt eine Geschichte zu erzählen und damit zu begeistern, und anderen nicht. Deshalb habe ich mich auf den Weg gemacht, herauszufinden, warum das so ist.

Das Studium der Psycholinguistik und die Ausbildung beim Hörfunk haben mir zwar erste Einblicke gegeben. Aber hinreichend erklärt haben sie mir die Zusammenhänge für einen erfolgreichen Auftritt in der Öffentlichkeit noch nicht. Erst die Erkenntnisse aus der Hospitation bei unterschiedlichen Sprechtrainern, Schauspiel- und Pantomimeausbildung, Erkenntnisse aus Feldenkrais und Alexandertechnik und nicht zuletzt Trainer- und Coachausbildungen haben zusammen mit vielen Erkenntnissen aus meinen Seminaren ein stimmiges Gesamtbild ergeben.
Es ist klar, dass es nicht alleine auf die Fähigkeit ankommt, gut artikulieren zu können oder die Atemtechnik beim Vortrag zu beherrschen. Die Begeisterung wird nur dann aufs Publikum überspringen, wenn der Vortragende selbst mit Emotionen glänzen kann. Deshalb liegt mein Schwerpunkt im Moment darauf, Vortragende dabei zu unterstützen, dass sie sich ihrer eigenen Emotionen vor dem Publikum klar werden und dass sie bewusst und für die eigene Botschaft förderlich ihre Gefühle in den Vortrag einbauen können.

Beruflicher Schwerpunkt

Fernsehmoderator, Hörfunksprechern, Sprech- und Stimmtrainer

Berufsrelevante Abschlüsse

Journalistisches Volontariat,
Broadcaster (ANM Kulmbach),
Ausgebildeter Hörfunksprecher und Moderator im BR Fernsehen,
Präsentations- und Sprechtrainer seit 1999,
Lehrbeauftragter für Moderation und Präsentation
seit 1999, cPract of PP, NLP-Trainer DVNLP

Sonntag
11:15 - 12:15
Raum 3
Workshop

Stimme macht Stimmung: Wie Erkenntnisse der PP das Sprechtraining bereichern

Dieses Seminarangebot ist bislang einmalig im deutschsprachigen Raum:

Stimm- und Sprechtraining kombiniert mit Interventionen der Positiven Psychologie. Egal, ob professionelle Sprecher in den Medien, Trainer oder Referenten, seit mehr als zwei Jahren stärkt das Wissen aus der PP Menschen, die tagtäglich mit ihrer Stimme arbeiten müssen.
Egal, was die Zukunft und die digitalisierte Welt uns bringen werden, eines steht für Zukunftsforscher fest: Die Wertschöpfung unserer Wirtschaft und das Wohlbefinden unserer Gesellschaft können auf absehbare Zeit nur durch besseres Sozialverhalten, durch besseren Umgang miteinander gesteigert werden. Kurz: Psychische Gesundheit wird die Grundlage für unseren Wohlstand sein (Händeler, 2005). Im Arbeitsleben heißt das: wir müssen miteinander auskommen und deshalb verstärkt miteinander reden! Die Moderation unterschiedlicher Bedürfnisse und die Darstellung unterschiedlicher Sichtweisen in heterogenen Teams wird von zentraler Bedeutung sein.

Weil professionelles Sprechen und Präsentieren dabei ein immer größeres Gewicht bekommen, müssen auch die Sprechenden gestärkt werden. Wie das funktioniert, verrät dieses Kursangebot: Methoden aus dem Sprech- und Präsentationstraining werden kombiniert mit Interventionen aus der Positiven Psychologie. So werden die Selbstwirksamkeit der Präsentierenden effektiv und nachhaltig erhöht, ihr Wohlbefinden während der Rede gesteigert und der Umgang mit kritischen Situationen spürbar erleichtert.