Markus Ebner

Dr. Markus Ebner
Dr., Mag., MSc.

Organisation

ebner-team Training Coaching Forschung GmbH

Persönliche Vorstellung

Stärkenorientierung - ein Thema das mich in der Praxis als Coach und Trainer seit mehr als 20 Jahren begleitet. In meiner wissenschaftlichen Forschung im Bereich Wirtschafts- und Organisationspsychologie bin ich eher "zufällig" durch ein Projekt im Jahr 2010 auf Positive Leadership gestoßen. Ein Bereich, der damals in der Positiven Psychologie noch wenig repräsentiert war. Das hat viel für mich verändert. Gemeinsam mit meinem Team konnte ich dazu in den letzten Jahren unterschiedliche wissenschaftliche Forschungsarbeiten und eine Menge an praktischen Umsetzungsmöglichkeiten entwickeln. Das Faszinierende an der Positiven Psychologie ist für mich, dass sich wissenschaftliche Fundiertheit und praktische Bedeutsamkeit auf Augenhöhe begegnen.

Beruflicher Schwerpunkt

Universitätslektor, Trainer, Coach

Berufsrelevante Abschlüsse

Diplomstudium Psychologie Doktorat in Wirtschafts- und Organisationspsychologie Masterstudium Coaching, Supervision & Organisationsentwicklung

Veröffentlichungen

Ebner, M., Frank, H., Korunka, C. & Lueger M. (2006). Intrapreneurship. Entrepreneurial Spirit von Lehrlingen im Kontext betrieblicher und schulischer Ausbildung. Wien: Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Ebner, M. (2006). Image der Lehre und Gründe für Berufswahlentscheidungen bei Lehrlingen und Schüler/innen im Stadt/Land Vergleich. Projektbericht (Wirtschaftskammer Wien).
Ebner, M, Korunka, C. & Scharitzer, D. (2007). Kundenorientierung im Call-Center. Ein wirtschaftspsychologischer Beitrag. Herausgegeben als Band in der Serie „Wirtschafts-, Arbeits & Organisationspsychologie“, Hrsg. E. Kirchler. Wien: WUV-Verlag
Ebner, M., Stollreiter, M., Völgyfy, J. (2007). Gut aufgelegt! Kommunikationspsychologie am Telefon. Wien: Facultas.WUV Verlag.
Ebner, M., Frank, H., Korunka C. & Lueger, M. (2008). Intrapreneurship in der beruflichen Erstausbildung: Versuch einer begrifflichen Klärung und Operationalisierung. Zeitschrift für Personalforschung (22/3).
Ebner, M, Korunka, C., Frank, H. & Lueger, M. (2008). Intrapreneurship in Organisationen. Herausgegeben als Band in der Serie „Wirtschafts-, Arbeits & Organisationspsychologie“, Hrsg. E. Kirchler. Wien: WUV-Verlag
Ebner, M. (2009). Supervision und Coaching. Zwei Begriffe für denselben Inhalt? Supervision – Mensch, Arbeit, Organisation (2/2009).
Korunka, C., Frank, H., Lueger, M., Ebner, M. (2009). Entwicklung und Prüfung eines Modells zur Förderung von Intrapreneurship in der dualen Berufsausbildung. Zeitschrift für Personalpsychologie 8, 129-146
Ebner, M. (2010). Kann ein Führungsstil glücklich machen? Training, 06/10.
Ebner, M. (2011). Führen in der Krise – die Suche nach dem richtigen Führungsstil. Managementforum 2010
Ebner, M. (2013). Phasen der Teamentwicklung: Wie Führungskräfte sie gezielt begleiten können. Personalmanager 6/13.
Ebner, M. (2016). Positive Leadership und Coaching. Coaching-Magazin, 2016(3).
Ebner, M. (2017). Stärkenorientiert Führen mit PERMA. Schlummernde Talente nutzen. CNE Pflegemanagement (05/2017), 6-13.
Ebner, M. (2017). 4-Evening-Questions: A simple tool with a profound effect. Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 24(3), 269-282.
Ebner, M. (2017). Positive Leadership und Positive Psychologie im interkulturellen Kontext. In B. Covarrubias Venegas & K. Thill (Hrsg.), Internationales Personalmanagement. Rollen – Kompetenzen – Perspektiven. Implikationen für die Praxis (S. 283-301). Wiesbaden: Springer Gabler Verlag
Ebner, M. & Konrad-Ristau, K. (in Druck). Positive Leadership: Welche Rolle spielt die Persönlichkeit der Führungskraft? Eine empirische Studie. Coaching-Magazin, 2018

Samstag
12:00 - 13:00
Raum 3
Workshop
PDF Icon Beitrag herunterladen (720.02 KB)

Positive Leadership mit PERMA-Lead: Erste Wirkungsmessungen und ein Tool für die Praxis

Ausgehend von Martin Seligman’s PERMA-Modell wurde 2016 erstmals ein wissenschaftlich fundierter Positive-Leadership Ansatz publiziert, der konkretes Führungsverhalten fokussiert und sich an diesem Modell orientiert: PERMA-Lead. In weiterer Folge wurden mit der PERMA-Lead Potentialanalyse und dem dazugehörigen 360°-Feedback ein praktisches Werkzeug entwickelt, das mittlerweile von zahlreichen Profis im Bereich Organisationsentwicklung, Coaching und Training in immer mehr Unternehmen eingesetzt wird.

In diesem Workshop gibt Markus Ebner einen Einblick in die ersten Ergebnisse der derzeit laufenden Wirkungsstudie zu PERMA am Arbeitsplatz und zeigt den messbaren Unterschied zwischen „Low-Performance Organisationen“ und „High Performance Organisationen“, der signifikanten Wirkung von stärkenorientierten Workshops und welchen Einfluss die Persönlichkeitseigenschaften einer Führungskraft auf Positive Leadership haben.

Mit einem kleinen Live-Experiment direkt im Workshop erleben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, dass es möglich ist, durch kleine aufmerksamkeitsfokussierende Interventionen die eigene Wahrnehmung auf fast magische Art zu verändern. Auf dieser Wirkungsbasis wird mit der Technik der 4-Evening-Questions ein praktisches Tool vorgestellt, das im Coaching, in Workshops und auch in der Beratung eingesetzt werden kann und dessen Wirkung wissenschaftlich überprüft wurde. Die 4-Evening-Questions Technik ist eine einfache Methode, die in den stärkenorientierten Workshops bereits eingesetzt wird und messbar einige Faktoren des PERMA-Lead Verhaltens verändert.

In diesem Workshop lernen sie diese Technik kennen und erhalten einen Einblick in die Ergebnisse der Studie zur Wirkung dieses Tools.