Roman Knöpfel

Roman Knöpfel

Organisation

AMAG Import AG

Persönliche Vorstellung

Ursprünglich kaufmännische Ausbildung mit Schwerpunkt Sozialwesen, später dann gewechselt in den Vertrieb mit klassischer Karriere bis zum Verkaufsleiter mit 40 Aussendienstmitarbeitern. Gründung der ersten eigen Firma mit 29 Jahren im Bereich der Erwachsenenbildung im Bereich Verkauf und Führung. Gründer der Dictus AG 2003, Training und Beratung für Vertrieb und Managment, seit 2014 tätig in der AMAG Academy
Mein Motto: "Authentizität geht vor Perfektion"

Beruflicher Schwerpunkt

Leiter der Amag Academy, Titel: Head of Academy Die AMAG Import AG ist der grösste Automobilimporteur- und Händler der Schweiz. Wir importieren die Fahrzeuge aus dem Volkswagenkonzern (Volkswagen, Audi, SEAT, SKODA und VW-Nutzfahrzeuge. Die AMAG beschäftigt schweizweit ca. 5'500 Mitarbeitende. Die Academy beschäftigt 35 Mitarbeitende und ist verantwortlich für die gesamte Aus- und Weiterbildung der Mitarbeitenden und freien Partner. Wir führen Trainings in den Bereichen Technik, Sales, Aftersales und Leadership durch und verzeichneten 2017 17'000 Teilnehmertage.

Berufsrelevante Abschlüsse

Samstag
10:25 - 11:30
Audimax
Vortrag
Positive Leadership

Positive Leadership - Neue Führungskultur in der AMAG Academy

„Positive Leadership“ in der AMAG Academy Seit 01.07.2017 leite ich die AMAG Academy mit 35 Mitarbeitenden. Im März 2017 haben wir begonnen „Positive Leadership“ in unserer Academy einzuführen. Zur Hauptsache stützen wir uns auf die Theorie von Kim Cameron nach dem Prinzip der vier Felder: „Positives Klima, Positive Beziehungen, Positive Kommunikation und Positive Sinnhaftigkeit. Jedes dieser vier Felder bearbeiten wir intensiv in unseren Führungsworkshops, aber auch in Meetings mit der ganzen Academy. Als Basis und Absprung diente uns aber zuerst das Modell von Deci und Ryan „Psychologische Grundbedürfnisse“. Seit Januar 2018 arbeiten wir mit dem VIA-Test, zuerst in der Führung, nun auf Stufe Mitarbeiter. Alle neuen Mitglieder für die Projekte 2018 werden konsequent nach den individuellen Stärken ausgewählt, natürlich nur dann, wenn die Mitarbeitenden auch Lust haben, in den Projekten mitzuarbeiten. Die Stärkenorientierung ist mir persönlich ein ganz wichtiges Anliegen. In meinem Vortrag möchte ich aufzeigen, wie wir Positive Leadership in der Praxis anwenden, welche Interventionen mit welchem Erfolg umgesetzt wurden. Wir haben unsere Mitarbeitenden vor jedem Führungsworkshop befragt und gemessen, wie sich unser Verhalten, auf das Wohlbefinden ausgewirkt hat. Die Antworten zu den 5 Fragen und die Veränderungen zeige ich in Form einer einfachen Statistik und kombiniere für die Zuhörenden die Ergebnisse mit den KPIs 2016 und 2017. Damit werde ich erklären und aufzeigen können, dass „Positive Leadership“ sich sehr wohl auch auf die Performance auswirkt. Wir haben uns gegenüber 2016 in allen relevanten KPIs gesteigert, die relevanten Zahlen dazu und die Prozentuale Steigerung werde ich nennen.