Sandra Ebert

Sandra Ebert

Dr. Sandra Ebert
Dr. phil.

Organisation

Hochschule Mittweida/Campus M21 München

Persönliche Vorstellung

Wirtschaft und Psychologie gehören für mich untrennbar zusammen und die Wirtschaftspsychologie bietet unendlich viel Wissen, das den Menschen in ihrem täglichen (Arbeits-)Leben weiterhilft. Und doch ist es sinnvoll und bereichernd, wenn man auch über den Tellerrand der eigenen Disziplin hinausschaut. So bin ich vor einigen Jahren auf die Positive Psychologie aufmerksam geworden und bin immer wieder begeistert, wie sich die Positiven Psychologie und die Wirtschaftspsychologie wechselseitig bereichern.

Beruflicher Schwerpunkt

Lehrbeauftragte und Fachbereichsleitung Wirtschafts- und Werbepsychologie

Veröffentlichungen

Markt- und Werbepsychologie im modernen Sachbuchmarketing. In: Jäger, Georg (Hrsg.): Buchhandel der Zukunft. Aus der Wissenschaft für die Praxis. Band 5. München 2006 Consumer Psychology Insights and their Use for Operational Book Marketing.In: Expert Journal of Business and Management, volume 5(2), 2017, pp.91-97.

Samstag
16:00 - 17:00
Audimax
Vortrag
Resilienz und Selbstmanagement

Wie werden wir arbeiten? Die Auswirkungen von Industrie 4.0 auf unser (Arbeits-)Leben.

Von weiten Teilen der Bevölkerung unbeachtet, befinden wir uns gerade an einem historischen Wendepunkt. Wir erleben, wie sich unsere Art zu leben und zu arbeiten grundlegend verändert. Und damit verändern sich auch unsere Arbeitsplätze. Einige große Firmen haben schon heute Realitäten geschaffen und ihr Konzept vom "Arbeitsplatz der Zukunft" umgesetzt. Freiheiten und Freiräume und zahlreiche Arbeitserleichterungen stehen hier häufig auch einer weltweiten Vernetzung und ständigen Erreichbarkeit gegenüber. Die Trennung zwischen Arbeit und Freitzeit verschwimmt.

Industrie 4.0 bedeutet Veränderung für uns alle und es stellt sich die Frage, wie sich diese Veränderungen auf unsere (Lebens-)Zufriedenheit auswirken: Sind wir glücklicher und zufriedener, weil uns das (Arbeits-)Leben auf vielfältige Weise leichter gemacht wird? Weil wir mehr Möglichkeiten und Freiheiten haben? Weil wir selbstbestimmter arbeiten und leben können? Dieser Vortrag wird einen kurzen Einblick in die aktuellen Entwicklungen im Bereich Industrie 4.0 geben und auch aufzeigen, welche Bedeutung den Mitarbeitern und vor allem auch der Mitarbeiterzufriedenheit in den neuen, zukunftsfähigen Arbeitsplatzkonzepten beigemessen wird.