Ursula Ross

Ursula Ross

Ursula Ross

Samstag
14:30 bis 15:30
L115
Workshop
Kinder & Jugendliche

Die Positive Psychologie als unterschätzte Chance der Pädagogik, dargestellt am Beispiel der Hilfen zur Erziehung

Die Erkenntnisse der Positiven Psychologie stellen für die Pädagogik einen großen und zur Zeit oft noch zu wenig beachteten  Nutzen dar.  Dieser kann grob in drei Faktoren aufgeteilt werden:

  • wissenschaftliche Belegung vorhandener Interventionen
  • Fülle möglicher kleiner Impulse im pädagogischen Alltag
  • zahlreiche neue Interventionen.

Diese bisher in der Fachlandschaft wenig beachtete Chance soll hier exemplarisch dargestellt werden. Dazu  wird zunächst die aus der Systemik bekannte Verschlimmerungsfrage vor dem theoretischen Hintergrund der Selbstwirksamkeit sowie Selbstwirksamkeitserwartung beschrieben werden. Danach  wird am Beispiel der Attribution verdeutlicht, wie Pädagogen durch gezielte kleine Impulse im Alltag hier extrem hilfreich  unterstützen können. Sie tragen so  ebenso zu hilfreicher Attribution bei wie sie auch bei der Entwicklung eines dynamischen Selbstbildes unterstützen können. Abschließend werden  verschiedene  Interventionen vorgestellt, die zum Teil auch in Kleingruppen vertieft und geübt werden sollen.

Methoden:

  • Vortrag
  • Übung in Kleingruppen
  • Reflexion in Kleingruppen und im Plenum