Samstag 12:00 bis 13:00 Uhr
Raum: L113

Themengruppe: Coaching

 

 

 

Stärken (mit-)teilen: <i>Elevation Cards</i> zur Förderung von sozialer Verbindung, Prosozialität und <i>Shared Positivity</i>

Stärken (mit-)teilen: Elevation Cards zur Förderung von sozialer Verbindung, Prosozialität und Shared Positivity

Dieser Vortrag stellt Stärkenkarten namens Elevation Cards vor, die das soziale und prosoziale Potential von Charakterstärken nutzen wollen: Sie fördern das Erkennen, Spiegeln und Teilen individueller Stärken und unterstützen damit potentiell soziale Verbundenheit, Prosozialität und shared positivity, also das gemeinsame Erleben und Teilhaben an Positivem.

Die Elevation Cards sind handliche Kärtchen im Visitenkartenformat und können individuell verschenkt werden, um anderen auf freundliche und spielerische Weise die Charakterstärken zu spiegeln, die sich in ihrem Verhalten äußern. Das Schildern von Beispielen ermöglicht dabei ein konkretes und persönliches Feedback (vgl. die Intervention Reflected Best Self, Roberts, Dutton, Spreitzer, Heaphy & Quinn 2005), das positive Erfahrungen und insbesondere gemeinsame Erlebnisse aufgreift, in denen gerade das (pro-)soziale Potential individueller Charakterstärken verwirklicht wird.

Von der Anwendung der Elevation Cards können Geber und Empfänger jeweils einzeln und gemeinsam profitieren. Ihre Verbreitung kann das Konzept der Charakterstärken unter Betonung seines (pro-)sozialen Potentials bekannt und nutzbar machen.

Der Vortrag beschreibt auf  Grundlage diverser empirischer und theoretischer Perspektiven mögliche Wirkweisen und Nutzen der Anwendung von Elevation Cards sowie konkrete Ideen für ihren Einsatz.

Das Projekt wurde im Rahmen des Studiengangs Positive Psychologie an der Anglia Ruskin University entwickelt. Konzept und wissenschaftliche Hintergründe werden in einem dort eingereichten Paper diskutiert, das diesem Vortrag zugrunde liegt.

Dieser Vortrag stellt Stärkenkarten namens Elevation Cards vor, die das soziale und prosoziale Potential von Charakterstärken nutzen wollen: Sie fördern das Erkennen, Spiegeln und Teilen individueller Stärken und unterstützen damit potentiell soziale Verbundenheit, Prosozialität und shared positivity, also das gemeinsame Erleben und Teilhaben an Positivem.

Die Elevation Cards sind handliche Kärtchen im Visitenkartenformat und können individuell verschenkt werden, um anderen auf freundliche und spielerische Weise die Charakterstärken zu spiegeln, die sich in ihrem Verhalten äußern. Das Schildern von Beispielen ermöglicht dabei ein konkretes und persönliches Feedback (vgl. die Intervention Reflected Best Self, Roberts, Dutton, Spreitzer, Heaphy & Quinn 2005), das positive Erfahrungen und insbesondere gemeinsame Erlebnisse aufgreift, in denen gerade das (pro-)soziale Potential individueller Charakterstärken verwirklicht wird.

Von der Anwendung der Elevation Cards können Geber und Empfänger jeweils einzeln und gemeinsam profitieren. Ihre Verbreitung kann das Konzept der Charakterstärken unter Betonung seines (pro-)sozialen Potentials bekannt und nutzbar machen.

Der Vortrag beschreibt auf  Grundlage diverser empirischer und theoretischer Perspektiven mögliche Wirkweisen und Nutzen der Anwendung von Elevation Cards sowie konkrete Ideen für ihren Einsatz.

Das Projekt wurde im Rahmen des Studiengangs Positive Psychologie an der Anglia Ruskin University entwickelt. Konzept und wissenschaftliche Hintergründe werden in einem dort eingereichten Paper diskutiert, das diesem Vortrag zugrunde liegt.