Zertifikate des DACH-PP: Die höchsten Standards im deutschsprachigen Raum

Berlin, 18.01.2018

Der DACH-PP war Pionier im deutschsprachigen Raum wenn es um Aus- und Fortbildungen im angewandten (außer-universitären) Bereich geht. Unsere Standards, die wir an Zertifikate für Anwender, Berater und Trainer/innen anlegen sind die höchsten im deutschsprachigen Raum, ebenso die Anforderungen an die Ausbilder/innen.

Schnell- und Kurzkurse gibt es beim Dachverband nicht, denn um die Positive Psychologie fundiert anzuwenden, ist es notwendig, sich mit ihren wissenschaftlichen Grundlagen auseinanderzusetzen. Die Positive Psychologie ist die Wissenschaft vom gelingenden Leben und Arbeiten - und das umfasst eine Vielfalt von Konzepten, um der Vielfalt menschlichen Erlebens gerecht werden zu können. Das zu lernen braucht Zeit und Engagement.

Aus diesem Grund umfasst die erste Ausbildungsstufe (Level 1) mindestens 15 Tage. Nach Einschätzung unserer Vorsitzenden Dr. Daniela Blickhan und Dr. Judith Mangelsdorf, die beide Positive Psychologie studiert haben und zudem darin promoviert wurden, können kürzere Ausbildungen (so wie sie neuerdings von einigen Anbietern angeboten werden) nicht die Bandbreite der Positivien Psychologie vermitteln: "Themenaufzählungen für Ausbildungen sind schnell geschrieben. Entscheidend ist aber, dass genügend Zeit bleibt, um die Themen in ihrer Tiefe zu verstehen, anzuwenden und vor allem die Erfahrungen damit zu reflektieren. Nur das kann eine solide Basis für kompetente Anwendung garantieren."

> Hier erfahren Sie mehr über unsere Qualitätsstandards für Ausbildungen und Zertifikate DACH-PP.