Der Kongress des DACH-PP 2020 muss verschoben werden

Rosenheim, 20.04.2020
Wegen der Coronakrise und der damit verbundenen Auflagen für Großveranstaltungen kann der Kongress leider nicht wie geplant am 10.10.20 stattfinden.
 
Es ist nicht auszuschließen, dass im Herbst wieder Einschränkungen von Großveranstaltungen in Kraft treten, und wir möchten Ihnen Planungssicherheit bieten. Zudem hätten wir an der LMU im Audimax an die Kapazitätsgrenze gehen müssen - und das ist unter diesen Umständen weder machbar noch sinnvoll.
 
Sobald eine verlässliche Planung möglich ist, werden wir den neuen Kongresstermin kommunizieren.
 
Eingereichte Beiträge, die für 2020 akzeptiert wurden, sind auch für den neuen Kongresstermin angenommen, die Referent/innen wurden persönlich per Email informiert. Wir werden sie dann erneut anschreiben, sobald der neue Kongresstermin feststeht.
 

Folgendes ist geplant:

Der dritte Kongress des DACH-PP wird an der LMU München unter der Schirmherrschaft von Prof. Dieter Frey, LMU München/ Center for People Management, freuen wir uns auf ein vielfältiges Programm aus Vorträgen und Workshops, das zeigen wird, wie lebendig die Positive Psychologie im deutschsprachigen Raum ist.

Ihre Keynote haben zugesagt:

- Prof. Dieter Frey, LMU München

- Prof. Michaela Brohm-Badry, Universität Trier, Vorsitzende der DGPPF

- Prof. Alexander Batthyany, Universität Wien, Viktor Frankl Lehrstuhl IAP Liechtenstein

Weitere Referenten sind angefragt. Die Kongresssprache ist Deutsch.

Herzliche Grüße von Ihrem Vorstandsteam des DACH-PP
Daniela Blickhan, Judith Mangelsdorf, Birgit Stockinger und Ursula Ross